wissen.leben | WWU Münster 


14.02.2017
Centrum für interaktives Marketing erneut als Bronze Förderer bei der ProTalent-Stipendienfeier ausgezeichnet

Unter dem Titel „Nach den Sternen greifen“ fand am 26. Januar die ProTalent-Stipendienfeier in der Aula des Schosses statt. In seiner Begrüßungsrede gratulierte Professor Dr. Johannes Wessels als Rektor der WWU den 206 ProTalent-Stipendiaten, denen zum Wintersemester 2016/17 eine finanzielle Förderung durch das Stipendium gewährt werden konnte. Nachdem die ProTalent-Stipendiaten bereits im Dezember innerhalb einer internen Begrüßung ihre Urkunden erhielten, standen an diesem Abend die 75 Förderer des WWU-Stipendienprogramms im Mittelpunkt, die mit ihrem Beitrag besonders leistungsstarke und engagierte Studierende unterstützen und ohne die das Programm an der WWU Münster nicht möglich wäre. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung, verlieh Professor Wessels den Stipendiengebern abhängig von der Förderhöhe Zertifikate in Gold, Silber oder Bronze. Darunter war auch das Centrum für interaktives Marketing (CiM) unter der Leitung von Professor Krafft, das erneut als Bronze Förderer ausgezeichnet wurde.

Freuen sich über den Erfolg des WWU Stipendienprogramms "ProTalent": Michael Zylla (CiM), die Stipendiatinnen Jana Schwerdtfeger und Jana Lange sowie Julian Allendorf (CiM), v.l.n.r.

Angelehnt an den Titel der Veranstaltung begeisterte Professor Dr. Harald Hiesinger (Institut für Planetologie) mit einem Vortrag über den Mond, in dessen Rahmen er die neuesten Ergebnisse der Lunar Reconnaissance Orbiter Camera (LROC) mit den Förderern und Stipendiaten teilte. In einer Gesprächsrunde mit der Prorektorin für Studium und Lehre, Dr. Marianne Ravenstein, und jeweils einem Vertreter der Förderer und Stipendiaten wurde noch einmal deutlich, welchen Stellenwert eine Förderung in Form eines Stipendiums im Leben der Studierenden einnimmt und wie wichtig der rege Austausch mit den Förderern sowie den Mitstipendiaten ist. „Ich bin sehr dankbar, durch das ProTalent-Programm gefördert werden zu können. Es ist für mich während meines Studiums eine große Erleichterung und ermöglicht es mir nun, mir durch die finanzielle Unterstützung ein langersehntes Auslandspraktikum in Singapur zu finanzieren. Darüber hinaus sind sowohl der enge Kontakt zu meinem Förderer als auch zu meinen Mitstipendiaten eine weitere bereichernde Facette des Programms“, so Jana Lange, eine von zwei Stipendiatinnen des CiM. „Ich finde es gut, dass sich Wirtschaft, Institutionen und private Förderer an der Förderung von jungen Talenten beteiligen. Durch die Förderung des CiM habe ich viel weniger Druck, wenn es um Geld geht und kann mich nebenbei in der Studenteninitiative MTP e.V. ehrenamtlich engagieren“, bestätigte Jana Schwerdtfeger, ebenfalls Stipendiatin des CiM. Nachdem der Stipendiat Carlos José Ferrer Moncada, der bereits den gesamten Abend musikalisch begleitet hatte, den offiziellen Teil der Veranstaltung mit einem Stück von Johannes Brahms am Violoncello ausklingen ließ, waren die Stipendiaten und Förderer zu einem Meet & Greet im Foyer des Schlosses eingeladen. „Das war eine tolle Gelegenheit, um sich persönlich bei den Förderern zu bedanken und sich in angenehmer Atmosphäre mit den Förderern und weiteren Stipendiaten auszutauschen“, lobte Jana Schwerdtfeger abschließend die Veranstaltung.





Impressum | © Marketing Center Münster